Feinputz

Verfügbar in Erwitte.

Art.-Nr. 2637 Feinputz

Anwendung

Spenner Feinputz ist ein werksgemischer Oberputz, welcher als zweite Lage für alle mineralischen Unterputze im Innenbereich geeignet ist.
Besonders gut im System mit Spenner Leichtputz SLP oder Spenner Grundputz GPI einsetzbar.

Verarbeitung

Spenner Feinputz wird in der Regel mit einem Rührquirl angemischt und von Hand mit einer Kelle auf den Untergrund in einer Putzstärke von 2 mm aufgetragen. Anschließend wird der Frischmörtel mit einer Kartätsche plangezogen und je nach gewünschter Struktur mit einem Schwammbrett gefilzt oder mit dem Reibbrett abgerieben.
Die Bearbeitungszeit ist stark vom Saugverhalten des Untergrundes und der Umgebungstemperatur abhängig und liegt bei ca. 30 min.

Bei der Verarbeitung mit einer Putzmaschine richtet sich die einzustellende Wassermenge nach dem Maschinentyp und nach der der gewünschten Konsistenz. Dabei sollte das Material nach der Anwendung nicht zu lange in der Maschine und den Schläuchen verbleiben.

Nachbehandlung

Der Putz ist in den ersten Tagen vor zu schneller Austrocknung und vor ungünstigen Witterungseinflüßen zu schützen. Gegebenenfalls sind Putzflächen feucht zu halten.
Beschichtungen oder Anstriche dürfen frühstens nach 28 Tagen auf den ausgehärteten Putz aufgebracht werden.

Güteüberwachung

Spenner Trockenmörtel werden laufend einer Eigen- und Fremdüberwachung gemäß den gesetzlichen Forderungen und gemäß unseren eigenen Ansprüchen an eine gleichbleibend hohe Qualität unterzogen.

Lieferform

25 kg Sack

Lieferformen Erwitte

  • sack

Technische Dokumentationen Erwitte

Das Archiv unserer Zertifikate finden Sie unter:

spenner-zement.certcheck.de