Klinkermörtel

Verfügbar in Erwitte.

Art.-Nr. 2030 Klinkermörtel

Anwendung

Spenner Klinkermörtel eignet sich hervorragend zur Erstellung von Sicht – und Verblendmauerwerk aus Fassadenklinker mit nur geringer Wasseraufnahme sowie zur Verarbeitung von Betonverblendern und Modulsteinen.
Das Stützkorn im Mörtel sorgt für eine hohe Fugenstandfestigkeit und gewährt somit einen schnelleren Arbeitsfortschritt als bei Standardmörteln. Die Verfugung erfolgt in der Regel nachträglich.

Verarbeitung

Spenner Klinkermörtel wird mit ca. 6 Litern Wasser von Hand oder maschinell zu einem verarbeitungsfähigen Mörtel angemischt. Die Mischdauer hängt vom jeweiligen Mischprozess ab und sollte zu einem homogenen MIschergebniss führen.
Der Mörtel ist in der Regel nicht zum vollfugigen Vermauern mit anschließendem Fugenglattstrich geeignet. Das nachträgliche Verfugen des Mauerwerks darf erst nach völligen Aushärten des Mörtels mit Spenner Fugenmörtel erfolgen.
Den Frischmörtel je nach Umgebungstemperatur in bis zu 2 Stunden verarbeiten.

Werkmörteln dürfen keine weiteren Gesteinskörnungen oder Zusätze beigemengt werden. Es ist stets sauberes Mischwasser zu verwenden.

Nachbehandlung

Frisches Mauerwerk ist vor Schlagregen, Frost und zu schnellem Austrocknen zu schützen. Z.B. während des Baufortschritts Flächen durch Abdecken schützen.

Güteüberwachung

Spenner Trockenmörtel werden laufend einer Eigen- und Fremdüberwachung gemäß den gesetzlichen Forderungen und gemäß unseren eigenen Ansprüchen an eine gleichbleibend hohe Qualität unterzogen.

Lieferform

Silo / 40 kg Sack

Lieferformen Erwitte

  • sack

Technische Dokumentation Erwitte

Das Archiv unserer Zertifikate finden Sie unter:

spenner-zement.certcheck.de